Kontakt

2

Willkommen an Schlei und Ostsee

Beinahe magisch zieht das Meer die Menschen an. Freiheit, Weite, grenzenlose Sicht bis zum Horizont. Das Erlebnis eines ausgedehnten Strandspaziergangs. Wolkenspiele am Himmel und immer wieder dieses besondere Licht. Lassen Sie die Seele baumeln und erinnern Sie sich noch lange an Ihren Urlaub bei uns an Schlei und Ostsee.

„Kappeln Rund“ heißt seit alters her das Ritual eines gemächlichen Rundgangs durch das frühere Fischerstädtchen. Was gibt es Neues seit dem letzten Besuch? Was hat sich verändert? Wen treffen wir heute wohl? Shoppen, sich niederlassen in der Sonne, in einem Straßencafé, einen kleinen Klönschnack halten, sehen und gesehen werden. Das entspannt und macht fit für neue Taten.

Vor Beginn des neuen Jahres hat der ZDF-„Landarzt“ tschüs gesagt. Ein Vierteljahrhundert lang kam der Tross allsommerlich mit Mann und Maus, Sack und Pack an die Schlei, um hier neue Episoden zu drehen. Damit hat es nun ein Ende. Die letzte Klappe für Deutschlands älteste Fernsehserie fiel im Herbst 2012. Die allerletzte “Landarzt”-Episode wurde am 17. Mai 2013 ausgestrahlt. Jetzt können nur noch Wiederholungen kommen.

Hauptdarsteller Wayne Carpendale geht in diesem Sommer als “Old Shatterhand” zu den Karl May Spielen nach Bad Segeberg und die Schleiregion ist um einen Werbeträger ärmer geworden.

Arnis: Zwei Werften machen dicht
Die behördlichen Genehmigungsverfahren zur Nutzungsänderung laufen. In Deutschlands kleinster Stadt (330 Einwohner) gehen auf den beiden traditionsreichen Eberhardt-Werften die Lichter aus. Ihre Sahne-Grundstücke an der Schlei sollen künftig touristisch genutzt werden. Wo bisher altgediente Segler, Marineschiffe (auch vorbei) und Ausflugsdampfer an Land gezogen und in vielen Arbeitsstunden fachmännisch repariert wurden, sollen künftig Urlaubsdomizile mit eigenen Bootsliegeplätzen entstehen.

Mega-Projekt auf kleiner Flamme
Zumindest auf kleiner Flamme wird es wohl weitergehen mit dem einst gigantisch geplanten Ferienresort “Port Olpenitz”. Es ist eine ganz schwierige Geburt, den ehemaligen Marinehafen mit seinen typischen Kasernenanlagen in einen angenehmen Ort für Urlauber zu verwandeln. Der erste Planer hat sich an dem Versuch verhoben - im Jahr 2011 musste er angesichts viel zu geringer Hausverkäufe Insolvenz für sein Unternehmen anmelden. Neue Investoren wollen es eher scheibchenweise weitergehen lassen.

Strandtester am Weidefelder Strand

Link: Amtliches zur Badewasserqualität

Schlei und Ostsee umgeben die Stadt Kappeln von zwei Seiten. Kappelns Hausstrand, der „Weidefelder Strand“, liegt rund sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt an der Ostsee. Im Norden grenzt der ausgedehnte Strand an den ehemaligen Marinestützpunkt Olpenitz. Drei Kiolmeter weiter im Süden geht der Weidefelder Strand über in den kurtaxpflichtigen Strand des kleinen Ostseebades Schönhagen.
Kilometer lang und stellenweise bis zu 40 Meter breit erstreckt sich der Weidefelder Strand. Die Sandqualität ist überwiegend gut,  vom Hauptstrand in Richtung Olpenitz sogar sehr gut. Mit etwa 60 Körben gibt es am Hauptstrand eine kleine aber feine Strandkorbvermietung. Ein 200 Meter langer Hundestrand befindet sich im Süden (Fußweg ab Parkplatz Weidefeld nach rechts, Richtung Schönhagen).

Kurtaxe

keine

Parkgebühr

2,50 Euro/Tag

Strandsauberkeit

Note 2

Rettungsschwimmer

ja

Strandkorbvermietung

ja

Preise / ein Tag

7,00 Euro

Preise / eine Woche

49 Euro

FKK-Strand

ja, zwei sogar

Burgenbau erlaubt

ja

Weitere Auskünfte

Touristinformation
24376 Kappeln

Telefon

04642 - 4027

Fax

04642 - 5441

Internet

www.kappeln.de

Adresse

Mühle Kappeln

In der Hochsaison ist der Hauptstrand mit einigen ehrenamtlichen Rettungsschwimmern besetzt. Dort kann es an sonnigen Wochenenden eng werden. Links und rechts bleibt immer noch genügend Platz für alle. In Weidefeld gibt es zwei Nacktbadestrände - einen im Norden an der Grenze zum Hafen Olpenitz  und einen im Süden Richtung Schönhagen, neben dem Hundestrand. Südlich vom Hauptstrand ist ein Abschnitt für (Kite-)Surfer reserviert. Radfahrer kommen kostenlos an den Strand, Autofahrer zahlen 2,50 Euro an der klappernden Parkschranke.

Gesamteindruck: Ein Strand mit genügend Platz, an heißen Wochenenden kann es dennoch eng werden. Nacktbader können unter zwei FKK-Stränden wählen, wobei der nördliche trotz großer Schilder zahleich von Textilisten bevölkert wird, gern auch mit frei laufenden Hunden. Kinderspielplatz am “Lobster”. Die Surfschule ist außer Betrieb (Stand 07/2013)